Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Für die Zukunft gut gerüstet - Generalversammlung 2017

Veröffentlicht am 19.11.2017

Verpflichtungen und Beförderungen / Erfolgreiche Jugendarbeit / 500 EUR Spende der SPD

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drei Beförderungen und drei Verpflichtungen standen bei der Freiw. Feuerwehr Mauchenheim bei der diesjährigen Generalversammlung auf dem Programm.

Fabian Schwarz wurde als „Eigengewächs“ aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst Verpflichtet. Außerdem stießen mit Marco Gorn und Arnd Ruckes zwei Kameraden hinzu, die bereits einige Feuerwehrerfahrung vorzuweisen haben. Die letzten beiden waren bei der Generalversammlung beruflich bedingt verhindert, so dass die Verpflichtung auf der VG Verwaltung am folgenden Montag nachgeholt wurde. Befördert wurden Tobias Steinacher und Arnd Ruckes zum Oberfeuerwehrmann. Der stellvertretende Wehrführer René Unger wurde nach Absolvierung des Lehrgangs zum Gruppenführer zum Brandmeister befördert. Die anstehende Ehrung von Dieter Faber mit der Silbernen Ehrennadel der VG Alzey-Land konnte leider wegen eines Krankenhausaufenthaltes des zu Ehrenden nicht vollzogen werden.

Vielseitige Aktivtäten und eine erfolgreiche Jugendarbeit

Wehführer Sascha Mann freutet sich bei der Versammlung den ersten Beigeordneten der VG Alzey-Land Hans-Jürgen Fischer, den Wehrleiter Uwe König und den Ortsbürgermeister Udo Arm begrüßen zu dürfen. In einem kurzen Rückblick ging der Wehrführer auf die Höhepunkte seit der letzten Generalversammlung ein. Von kuriosen Einsätzen, wie einem in 2m Tiefe gefunden alten Skelett nahe der Kirche gab es zu berichten. Aber leider auch von Verkehrsunfällen mit Schwerverletzten. In den regelmäßigen Übungen und in Lehrgängen wurde die Fachkenntnis der Wehrleute ausgebaut. René Rzitka und Alice Emmerich haben den Grundlehrgang absolviert, Sascha Mann die Ausbildung zum Leiter einer Bambini-Feuerwehr und René Unger den Lehrgang zum Gruppenführer. Letzterer wurde für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr mit dem silbernen Feuerwehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Von der Nachbarwehr Offenheim berichtete Andreas Kern – als einer der Betreuer der Bambini-Wehr – anschaulich über den Übungsalltag, Wettkämpfen und Ausflügen der kleinsten der Wehr. Die 21 Kinder aus 5 Ortsgemeinden werden gemeinsam von Betreuern aus Mauchenheim, Offenheim und Erbes-Büdesheim betreut. Stolz kann verkündet werden, dass in 2018 die ersten Übertritte in die Jugendfeuerwehren anstehen.

Auch die Jugendfeuerwehr unter Tobias Dexheimer leistet sehr gute Arbeit – so konnten in den letzten beiden Jahren 5 Mitglieder der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen werden. Die Betreuung wird in den nächsten Jahren verstärkt Tobias Steinacher übernehmen.

500 EUR Spende vom SPD-Ortsverein für die Jugendarbeit

Der erste Beigeordnete Fischer zeigte sich folgerichtig in seinem Grußwort sehr beeindruckt von der Jugendarbeit und generell der Zusammenarbeit der Wehren der Ausrücke-Gemeinschaft. Dies betonten auch der Wehrleiter Uwe König und der Ortsbürgermeister Udo Arm. Letzterer hatte – dann in der Rolle als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins -  noch eine Überraschung in der Tasche: Aus den Erlösen der letzten Kerb spendet der SPD-Ortsverein 500 EUR für die Jugendarbeit der Feuerwehr.

Ausrüstung mit Atemschutzgeräten angeregt

Unter den Punkten sonstiges kamen einige Fragen zum Thema Feuerwehrführerschein und zusätzliche Handyalarmierung. Ein besonderes Anliegen der Wehrführung ist die Ausrüstung der Wehr mit Atemschutzgeräten. Im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit der Einheit Offenheim, würde schon die Stationierung von nur 2 Pressluftatmern die Flexibilität unter Einhaltung der Vorschriften (Stichwort Sicherheitstrupp) deutlich erhöhen.

Die Versammlung endete mit einem geselligen Beisammensein und den gewohnt guten Schnitzeln im Gasthaus Balz.

Dieter Faber im Krankenhaus besucht

Eine kleine Delegation der Feuerwehr besuchte Dieter Faber am Sonntag dann im Krankenhaus  und übergab ihm unter anderem ein Fotobuch mit Bildern aus seiner aktiven Zeit bei der Feuerwehr Mauchenheim.  Die verpasste Ehrung wird in passendem Rahmen in naher Zukunft nachgeholt.